Sehr geehrter Herr Soellinger,
 
recht herzlichen Dank für das offene Gespräch, das wir betreffend der 
Deutschen Berglaufmeisterschaften, die am 3. Juli in Oberstdorf 
stattfinden werden, am 24. Februar 2011 haben konnten. Auf Empfehlung 
der für den Berglauf im DLV verantwortlichen Wolfgang Münzel und 
Wilfried Raatz haben Sie sich bereit erklärt, die Strecke für die 
Deutschen Meisterschaften, die bekanntlich eine Woche vor den 
Europameisterschaften in Bursa stattfinden werden, etwas zu entschärfen.
 
Aufgrund des besonderen Schwierigkeitsgrades des Nebelhorn-Berglaufes 
mit einer Streckenlänge von 10,5 km und einer Höhendifferenz von 1400 
Metern ist eine vollständige Regeneration innerhalb von nur sechs Tagen 
nicht gegeben, so dass die Gefahr bestünde, dass die für die 
Europameisterschaften nominierten Athleten zum größten Teil nicht an den 
Start gegangen wären bzw. im Falle eines Starts, vorrangig ihrem Verein 
zuliebe, beim Saisonhöhepunkt deutlich unter ihrem Leistungsvermögen 
bleiben würden. Nach eingehender Diskussion zwischen Ihnen und Herrn 
Raatz wurde nun eine "Entschärfung" der Strecke auf 8,6 km und einer 
Höhendifferenz von 1117 Metern vereinbart, so dass nun die 
Wahrscheinlichkeit deutlich größer geworden ist, dass die EM-Starter 
trotz der unglücklichen Terminierung auch bei den nationalen 
Meisterschaften starten werden.  Wir begrüßen ausdrücklich die nun 
vereinbarte Entschärfung und können unter diesen Voraussetzungen der 
Nationalmannschaft einen Start in Oberstdorf als letzten Test vor der EM 
eher empfehlen.
 
Recht herzlichen Dank für dieses Entgegenkommen.
 
Freundliche Grüße
 
Wilfried Raatz
Wolfgang Münzel
 
Deutscher Leichtathletik-Verband
Disziplin Berglauf